1955 Helmut Vöhringer gründet das Unternehmen in Oberteuringen. Es werden Transporte im Baustellenverkehr mit Kippfahrzeugen durchgeführt.
1962 Aufgrund beengter Platzverhältnisse wird der
Betrieb vom Ortszentrum Oberteuringen in den
Ortsteil Bitzenhofen/Schwalbenweg verlegt.
Die erfolgreiche Entwicklung der Geschäfts-
tätigkeit erfordert eine konstante Vergrößerung
des Fuhrparks. Durch den Umzug wird neben
einer großzügigen Hoffläche auch eine betriebs-
eigene Werkstatt realisiert, um Wartungs- und Reparaturarbeiten durchzuführen.
1973 Inzwischen ist der Fuhrpark auf 45 Fahrzeuge angewachsen.
1980 Erneut wird der Platz zu eng und es wird ein Neubau von Büro- und Werkstattgebäude auf dem vorgelagerten Gelände in der Säntisstrasse 50 direkt an der Bundesstrasse (B33) zwischen Markdorf und Ravensburg realisiert.
1985 Dank guter Marktentwicklung Ausweitung der Tätigkeit auf Güterfernverkehr mit Planen-, Kühl- und Lebensmitteltankfahrzeugen.
1986 Nach erfolgreicher Ausbildung zur Speditionskauffrau tritt die Tochter des Firmengründers, Gabriele Vöhringer, in das Unternehmen ein.
1993 Die logistischen Dienstleistungen werden ausgebaut.
Sowohl in eigenen als auch in angemieteten Hallen werden Waren wie Getränke, Gussteile und Karto-
nagen gelagert.
1994 Marlies Vöhringer tritt nach Abschluss von Ausbildung und Verkehrsbetriebswirtschaftsstudium in das Unternehmen ein.
1996 Umwandlung des Einzelunternehmens in eine
GmbH & Co KG unter Beteiligung der beiden Töchter Gabriele Etzel und Marlies Vöhringer.
1998 Errichtung des ersten Logistikgebäudes mit Hochregalausstattung am Betriebssitz Oberteuringen-Bitzenhofen.
1999 Beteiligung des langjährigen Mitarbeiters
Uwe Bertram am Unternehmen.
1999 Aus der betriebseigenen Werkstatt wird der Bereich Nutzfahrzeug-Service gegründet und von Volker Etzel als eigenständige Firma betrieben. Alle anfallenden Wartungs- und Reparaturarbeiten werden an eigenen aber auch fremden Nutzfahrzeugen durchgeführt. (www.etzel-nutzfahrzeugservice.de)
2000 Das Unternehmen firmiert nun als „Vöhringer
Logistik“. Die logistische Dienstleistung gewinnt neben der klassischen Transportdienstleistung immer mehr an Bedeutung.
2004 In diesem Jahr wird der Generationswechsel mit dem Eintritt der jüngsten Tochter des Gründers Petra Vöhringer vollzogen. Die Geschäfte werden damit von Gabriele Etzel, Marlies Vöhringer, Uwe Bertram und Petra Vöhringer als gleichberechtigte Partner geführt.
2005 Im Jubiläumsjahr wird eine weitere Logistikhalle mit moderner Hochregal- und Konfektionierausrüstung in Betrieb genommen.
Feierliche Einweihung und großes Jubiläumsfest "50 Jahre Vöhringer Logistik" findet am 5. September statt.
2008 Große Nachfrage nach Lagerfläche erfordert die Bewirtschaftung angemieteter Außenläger.
Parallel dazu wird die Durchführung des dritten Bauabschnittes der Logistikhalle am Standort geplant. Im Dezember 2008 wird mit den Bauarbeiten begonnen.
2009 Nach sechs Monaten Bauzeit wird die neue Lagerhalle im Mai 09 fertig gestellt. Mit dieser Erweiterung wird der expansive Kurs fortgesetzt und damit das Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit, Flexibilität und positive wirtschaftliche Entwicklung unterstrichen.